Reis-Fenchel-Salat mit Burrata und Pfirsichen

Rezept

Reis-Fenchel-Salat mit Burrata und Pfirsichen

Rezept

Reis-Fenchel-Salat mit Burrata und Pfirsichen

zubereiten

30
Min.

Portionen

4

Herkunft

Australien

Nährwerte pro Portion

Energie535 kcal
Eiweiß18 g
Fett 25 g
Kohlenhydrate59 g
Ballaststoffe5,1 g

Zutaten

Zubereitung für den perfekten Genuss

  1. Für den Reis reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, Kochbeutel ins kochende Wasser geben und 8–10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Anschließend die Kochbeutel an der Schlaufe mit einer Gabel aus dem Wasser nehmen. Gut abtropfen lassen. An der Einkerbung die Kochbeutel aufreißen, Reis in eine Schüssel geben und 15 Minuten auskühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit Fenchel putzen, waschen, halbieren, Strunk herausschneiden, Fenchelgrün beiseitelegen und Knollen in feine Streifen hobeln. Dill und Fenchelgrün waschen, trocken schütteln und fein hacken, etwas für die Garnierung beiseitelegen.

  3. Pfirsiche waschen, halbieren, Steine entfernen, Früchte in Spalten schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln hacken.

  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Pfirsichspalten und Rosmarin zugeben und darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schale füllen und auskühlen lassen.

  5. Für das Dressing Walnussöl mit Apfelessig, Honig und Senf verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Reis mit Fenchel und Kräutern vermischen, mit dem Dressing beträufeln, Pfirsiche darübergeben. Burrata leicht zerzupfen, über den Salat geben und mit den restlichen Kräutern garnieren.

  6. Gesund, weil:

    Pfirsiche können sich sehen lassen, denn der hohe Vitamin-A-Gehalt spielt eine zentrale Rolle für die Hautgesundheit, zusätzlich wird das Sehvermögen gestärkt, da das Vitamin an der Umwandlung von Licht zu Nervenimpulsen beteiligt ist. Die im Fenchel enthaltenen ätherischen Öle beruhigen Magen und Darm und können Unterleibskrämpfe lindern. Außerdem schützt das Vitamin E als Antioxidans die Zellen vor freien Radikalen und vor oxidativem Stress.

Tipp:

Dieses Rezept ist glutenfrei. Perfekt für die Lunchbox: Am Abend zubereiten, über Nacht im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag in der Mittagspause verzehren. Statt mit Pfirsichen schmeckt der Salat auch mit Pflaumen oder Äpfeln.

Das könnte auch Dein Geschmack sein

Alle Rezepte